20 August 2014

Cork – Blarney – Cashel ♥



Immer noch meine zweitliebste Tour, die ich mit „Extreme Ireland“ bisher gemacht habe. Das erste Mal seit langem hatte ich eine Busfahrerin und auch, wenn sie zu Beginn recht komisch rüberkam, habe ich mich am Ende doch recht lange und intensiv mit ihr unterhalten. 

Unser erster halt war der „Rock ofCashel“ und dieses Mal habe ich mir viel Zeit genommen, mir alles genau anzusehen. Da ich bereits im März 2013 die Video-Doku gesehen hatte, habe ich es diesmal ausgelassen und bin lieber über das Gelände gelaufen. So schön alt. So schöne Grabsteine. Ich bin wirklich gerne dort. Und das Wetter war traumhaft! 



Kurz vor der Weiterfahrt waren wir dann noch auf Toilette und haben ein Handy gefunden, welches ich im Endeffekt mitgenommen habe und unserer Busfahrerin gegeben habe; es bestand immerhin die Möglichkeit, dass es irgendwem aus unserem Bus gehörte. Tat es dann auch: einem vielleicht 10jährigen Mädchen, dass schon ganz durch den Wind war und dem ich dadurch die Tour gerettet hatte.

Dann ging es weiter nach Cork. Ich LIEBE diese Stadt! (und freue mich sehr, im Dezember ein Wochenende dort zu verbringen dank Keywest ) Da es beim letzten Mal nicht geklappt hatte, wollte ich dieses Mal unbedingt die Shandon Bells läuten und nachdem wir knapp eine halbe Stunde unserer knapp bemessenen Zeit in Cork damit verbracht hatten, die Kirche zu suchen, fanden wir sie schließlich. Leider funktionierten nicht alle Glocken und von den Liedern, die man hätte läuten können, konnte man keines komplett spielen. Trotzdem hat es eine Menge Spaß gemacht. Ich ließ es mir dann auch nicht nehmen, zum Aussichtspunkt zu klettern – und klettern ist hier wirklich nicht übertrieben! Ich musste mit Ohrenschützern an einer riesigen Glocke vorbei, eine Art Leiter hoch und dabei über einen Balken klettern und schließlich eine so enge Treppe hoch, dass ich sogar beim Laufen aufpassen musste, nicht die Wände zu berühren. Die Aussicht war dafür wunderschön! Nach Dublin ist Cork meine liebste Stadt, auch wenn ich bisher nicht viel gesehen habe. Liebe auf den ersten Blick quasi. 

Die Treppe!

Die restliche Zeit in Cork verbrachten wir mit ein wenig Shopping in Souvenierläden und mit der Suche nach dem English Market, den ich leider nicht mehr wiederfinden konnte (im Dezember dann halt).

Letzter Halt an diesem Tag war „Blarney Castle“. Theoretisch das Tour-Highlight, durch das Küssen des Blarney-Stone. Ich habe mich auch angestellt und war nach etwas mehr als einer halben Stunde schließlich dran, aber die Mutter meines Freundes sagte, ihr sei das alles zu eng, sie kommt nicht mit. So viel also zum Tour-Highlight. Ich habe mir dieses Mal für viel Geld beide Fotos gekauft, die während des Küssens gemacht wurden.

  

Die restliche Zeit verbrachten wir auf dem schönen Gelände des Blarney Castles. Die WishingSteps wurden wieder rückwärts hoch- und runtergegangen (Ob mein Wunsch wahr wird? Letztes Mal klappte es beinah!), es wurde zu Mittag gegessen (leckere Sandwiches) und das schöne Wetter genossen.

Ich persönlich kann diese Tour jedem empfehlen – ob mit „Extreme Ireland“ oder selbst organisiert: tolle Ausflugsziele!

Kommentare:

  1. mich überkommt gerade wieder voll das fernweh.... will auch zurück nach irland!

    AntwortenLöschen
  2. Du hattest bei der Tour ja wirklich traumhaftes Wetter :))
    Gerade die ersten Fotos vom Rock of Cashel sind super! Ich überlege bei deinen ganzen Fotos echt, anstatt Dublin- London nächstes Jahr ne ganze Woche Irland mit meinem Herzblatt ranzuhängen... Ich muss ihm das unbedingt alles zeigen. :D <3

    Knutschi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du tun ;) Irland ist besser als London! Dahin kann man auch mal so nen Wochenendtrip machen oder ne Tagestour ;) (mein Plan für kommendes Jahr)

      Löschen
    2. Vergiss London! Reist in den Westen Irlands, ihr werdet's nicht bereuen!

      Löschen
  3. Das ist ja eine heikle Kussaktion :D
    Da hätte ich echt Bammel gehabt mit meinem so gut ausgeprägten Gleichgewichtssinn...

    Für Cork steht bei mir auch noch ein Bericht aus. Ich kann zwar Deine Leidenschaft auch hier nich nachvollziehen ;) Aber vllt war ich auch einfach nur mit den falschen Leuten dort. Ich glaube übrigens, die Kirche, die Du hier beschreibst, haben wir im Bus auf der Weiterfahrt nach Limerick gesehen und uns ein bisschen geärgert, nicht hingegangen zu sein...

    AntwortenLöschen